Cannabidiol (CBD) ist eines der natürlichen Cannabinoide, die in Marihuana-Pflanzen vorkommen. Nach THC ist es die zweitbekannteste Verbindung, die in Cannabis vorkommt. Im Gegensatz zu THC ist CBD keine psychoaktive Substanz und kann daher ohne Angst vor einem sogenannten narkotischen Zustand mit Angstgefühlen, Gedächtnisstörungen oder Paranoia konsumiert werden. Solche Symptome können nur nach der Einnahme von THC auftreten.

Auswirkung auf die Gesundheit

CBD hilft bei der Bekämpfung von Akne, verringert das Risiko von Diabetes und Herzkrankheiten und schützt das Gehirn vor verschiedenen Krankheiten. Es hilft auch im Kampf gegen verschiedene Arten von Abhängigkeiten. Alle genannten Eigenschaften von Cannabidiol sind auf die direkte Aktivierung von Adenosin und Serotonin durch die beschriebene Substanz zurückzuführen. Darüber hinaus hat Cannabidiol auch schmerzlindernde Eigenschaften, bekämpft Übelkeit und steigert den Appetit. Weitere Krankheiten bei den CBD nachweislich hilft sind:

  • Rheumatoide Arthritis
  • Schlaflosigkeit
  • Depression
  • Alzheimer
  • Hautentzündungen wie Schuppenflechte
  • Multiple Sklerose
  • Ängste jeder Art

Krebshemmende Eigenschaften von Cannabidiol

CBD kann die Wirksamkeit von Krebstherapien verbessern. Diese Substanz verhindert das Wachstum von Krebszellen und zerstört bereits vorhandene Zellen, die unter anderem im Gebärmutterhals, in der Lunge, im Dickdarm, in der Schilddrüse und im Knochenmark vorkommen. Darüber hinaus reduziert Cannabidiol das Wachstum von Hirntumoren (Gliomen). Auch die Wirkung auf Brust- und Prostatakrebs ist vielversprechend. Der regelmäßige Konsum von CBD-Öl erhöht die Empfindlichkeit der weißen Blutkörperchen gegenüber Krebszellen, die den Körper angreifen.

Verwendung von Hanföl

Hanföl ist als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. In den Apothekenregalen findet man Öle mit den folgenden Cannabidiol-Konzentrationen: 4, 5, 10, 15 und 30 Prozent. Um die Reaktion des Körpers zu beobachten, sollte die Einnahme mit der niedrigsten Konzentration beginnen.

Wenn der Körper den Stoff gut verträgt, kann man zu einem Öl mit einer höheren Konzentration greifen. CBD-Öl wird im Körper etwa sechs Stunden nach der Einnahme abgebaut, daher raten Experten anfangs alle sechs Stunden eine Dosis des Öls einzunehmen. Während einer Langzeittherapie ist es wichtig, einen konstanten Spiegel der Substanz im Körper aufrechtzuerhalten.

Nebenwirkungen

CBD hat nur wenige bekannte Nebenwirkungen. Es hat sich als sicher für den Körper erwiesen, da es selbst bei hohen Dosen keine gefährlichen Nebenwirkungen verursacht. Die folgenden Nebenwirkungen können nach der Einnahme auftreten:

  • trockener Mund
  • ein Absinken des Blutdrucks
  • Schwindelgefühl

Deshalb ist bei Personen die Blutdruckmedikamente einnehmen Vorsicht geboten.

Einnahmemöglichkeiten von Cannabidiol

Tropfen – die beliebteste und am häufigsten verwendete Methode der CBD-Verabreichung. Das flüssige Öl ermöglicht es Ihnen, die Dosis mit jedem Tropfen genau zu regulieren. Es gewährleistet eine hohe Bioverfügbarkeit und eine schnelle Absorption, sodass die Wirkung der Einnahme spätestens nach 15 Minuten sichtbar wird. Wahrscheinlich die aus Sicht der menschlichen Physiologie vorteilhafteste Methode, bei der ein Teil des Cannabidiol über die Zungenschleimhaut direkt in den Blutkreislauf aufgenommen wird und ein Teil nach dem Schlucken in der Leber verstoffwechselt wird.

Kapseln – CBD in Form von Kapseln garantiert eine bequeme Einnahme und eine genau dosierte Dosis. Die Wirkung kann jedoch frühestens 30 Minuten nach der Einnahme eintreten, abhängig von der Stoffwechselrate des jeweiligen Organismus. Die gesamte Dosis wird verstoffwechselt.

Inhalation von Dampf – die Inhalation erfolgt mit speziellen Geräten, den sogenannten Inhalatoren oder Vaporisern, die CBD-Blüten und andere Substanzen auf eine geeignete Temperatur erhitzen und sie in Form von Dampf freisetzen. Da der Inhalator keine Verbrennung zulässt, wird kein Teer freigesetzt, wodurch das Risiko von Rauchschäden wie beim normalen Rauchen entfällt. Die Absorption von Cannabinoiden durch Inhalation ist die effizienteste, was bedeutet, dass man die Wirkung spätestens einige Minuten nach der Anwendung spürt.

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch folgende Themen interessieren: Das können CBD Kosmetik Produkte, CBD-Öl für Hunde oder Modern Science: CBD-Öl zum Stressabbau.

Foto: ©Mike Fouque@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here