Es gibt kaum einen Menschen, der nicht gerne Musik hört, auch, wenn sich der Musikgeschmack durchaus unterscheiden kann. Schöne Klänge und wohlige Töne erreichen bereits seit Urzeiten die Sinne der Menschen und ihr Unterbewusstsein.

Für viele Menschen ist ein Tag, an dem sie keine Musik hören, nahezu unvorstellbar. Unabhängig davon, ob die musikalischen Klänge mit Gesang untermalt sind, einen tollen Rhythmus haben, oder auf andere Art und Weise berühren – sie beeinflussen die Stimmungslage maßgeblich. Negative Emotionen werden durch traurige Melodien verstärkt, heitere und fröhliche Klänge unterstützen eine ausgelassene und fröhliche Stimmung.

Somit ist es naheliegend, die Musik und ihre tollen Auswirkungen auf das Wohlbefinden auch zu nutzen, um Stress zu reduzieren und die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen.

Innere Balance durch Musik

Menschen, die gerne Musik hören, weil sie ihnen gut tut und positive Emotionen weckt, sind dazu prädestiniert, durch die Musik auch ihre innere Balance zu finden. Wissenschaftliche Studien und Forschungen konnten bereits zweifelsfrei nachweisen, dass Musik bestimmte emotionale Bereiche in den jeweiligen Gehirnregionen stimuliert. Therapeuten nutzen diese positiven Auswirkungen, um Stress zu reduzieren, beispielsweise innerhalb Musiktherapien, bei der Meditation oder während Yoga-Übungen.

Ein gezieltes und strukturiertes Stressmanagement ist besonders in hektischen Zeiten von großer Bedeutung – allerdings kommt es oft viel zu kurz. Dabei handelt es sich bei der Musik um eine beeindruckende Methode, um eine innere Ruhe und Ausgeglichenheit herzustellen. Die wohltuenden Klänge und Melodien sind durch die modernen Techniken und Geräte nahezu zu jeder Zeit und an jedem Ort verfügbar.

Ebenfalls berichten viele Musiker davon, dass sie durch ihr eigenes Musizieren sehr gut abschalten und entspannen können, beispielsweise während dem Gitarrenspiels. Eine tolle Auswahl an wohlklingenden und bekannten Akkorden, wie beispielsweise die Wagon Wheel Chords, sind bei Chordify verfügbar.

Stressmanagement durch Musik

Im Alltag kann kaum vermieden werden, dass Stress entsteht. Die Kunst liegt allerdings auch nicht darin, den Stress von Beginn an zu vermeiden, sondern ein persönliches und individuelles Konzept zum Stressmanagement zu entwickeln und dieses immer anzuwenden, wenn es nötig wird. Es braucht nur wenige Vorbereitungen, damit das Stresslevel mit Hilfe von Musik effektiv gesenkt werden kann:

  • Auswahl der geeigneten Musik
  • Erstellung einer Playlist
  • Technische Ausstattung zur Wiedergabe der Musik, am besten mit kabellosen Kopfhörern

Doch welche Musik ist für die Reduzierung von Stress im Alltag am besten geeignet? Diese Frage kann pauschal nicht beantwortet werden, denn generell funktioniert dies mit jeglicher Art von Musik, die den Zuhörer anspricht und seine Entspannung fördert.

Gemeinhin sind allerdings Melodien gut geeignet, die eher wenig oder auch gar keinen Rhythmus aufweisen. Diese fungieren wie ein weicher Teppich aus Klängen, die den Alltag verschwinden und Ruhe einkehren lassen. Wenn sich für die musikalische Auszeit ein wenig Zeit genommen wird, kann das Stresslevel so maßgeblich reduziert werden.

Gezielter Einsatz von Musik für das Wohlbefinden

Es kann also Musik ausgewählt werden, die speziell auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtet ist. Diese kann stets bei sich getragen werden, sodass das musikalische Stressmanagement zu jeder Zeit und an jedem Ort ausgeführt werden kann – im Wartezimmer beim Arzt, in öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Heimweg oder in der Mittagspause im Park.

Durch die Kopfhörer wird es möglich, sich vollkommen in die Musik zu vertiefen und so für wohltuende Entspannungsphasen zu sorgen. Desto mehr Zeit in das musikalische Stressmanagement investiert werden kann, umso besser funktioniert es.

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here