Für Links in diesem Beitrag erhält https://orangearts.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Das perfekte Wohnzimmer ist auf die eigenen Wünsche, Bedürfnisse und das eigene Empfinden von Schönheit zugeschnitten. Dabei kann es gleichermaßen Rückzugsort und Mittelpunkt des Familienlebens sein. Damit es Gemütlichkeit und Angekommen-Sein ausstrahlen kann, ist die passende Einrichtung wichtig. Mit den folgenden 5 Einrichtungstipps wird das eigene Zuhause zu einer Wohlfühloase, in der man die Seele baumeln lassen kann und Kraft für den nächsten Tag sammelt.

Tipp 1: Das Sofa – das Kernelement eines jeden Wohnzimmers

Das Sofa ist fast immer der Mittelpunkt des Wohnzimmers und damit Schlüsselfaktor bei den Einrichtungstipps. Hier wird miteinander geredet, Kaffee und Kuchen genossen oder der gemeinsame Fernsehabend abgehalten. Um das Beste aus diesem zweckmäßigen Einrichtungsstück herauszuholen, ist es besonders schön, wenn Sofa und Sessel farblich aufeinander abgestimmt sind. Dazu müssen sie nicht unbedingt dieselbe Farbe haben. Vielmehr geht es um das zueinander passen, sowohl was die Farbe betrifft als auch die Materialien.

Angeordnet werden das Sofa und die Sessel meist so, dass sich zwei Sitzelemente gegenüberstehen. Das vereinfacht die Kommunikation und wirkt in sich geschlossener. Anstelle von zwei Sofas gestaltet sich die Kombination aus Sofa und mehreren Sesseln als flexibler, da die Sessel nach Bedarf neu ausgerichtet werden können. Besonders beim gemeinsamen Fernsehabend ist diese Flexibilität von Vorteil, da andernfalls nur ein Platz direkt auf den Fernseher ausgerichtet ist.

Tipp 2: Stimmungsvolle Beleuchtung für das richtige Ambiente

Die passende Beleuchtung sorgt für das passende Ambiente im Wohnraum. Die gewünschte Lampe kann sich dabei nahtlos in den Einrichtungsstil eingliedern oder aber einen Stilbruch bewirken, der als optisches Highlight dient. Ein Beispiel dafür wäre eine Stehlampe aus Treibholz, die in eine minimalistische oder industrielle Einrichtung integriert wird. Solche Stilbrüche sollten dezent eingesetzt werden, damit sie den gewünschten Effekt erzielen können, anstatt unbedacht zusammengestellt zu wirken. So wird Langeweile entgegengewirkt – denn einzeln platzierte Stücke wie die Stehlampe aus Treibholz stellen einen starken Kontrast zur glatten Oberflächen dar oder zu solchen, die an Beton oder Marmor erinnern.

Tipp 3: Farbgruppen erzielen in sich stimmige Effekte

Der gekonnte Einsatz von Farben verwandelt jeden Raum in einen Ort, an dem man sich wohlfühlen kann. Einrichtungstipps in Sachen Farbe gibt es viele, dabei ist es ratsam, sich zuerst einen Überblick zu verschaffen. Welche Farben sind im Raum vertreten? Und passen sie zusammen oder fehlt eine Farbe, um den gewünschten Effekt zu erzielen? Dazu eignet sich der Einsatz von Farbtableaus. Die Farbkacheln werden nebeneinander angeordnet. Auf diese Weise wird offensichtlich, ob die Farbwahl in sich stimmig ist. Dabei setzt sich jedes Farbtableau aus drei bis sechs Farbtönen zusammen. Eine dieser Farben sollte die Dominante sein, wobei insgesamt drei Farbtöne derselben Farbfamilie entspringen sollten.

Tipp 4: Bilder oder Kunstwerke bringen Individualität in den Raum

Bilder oder Kunstwerke wie auch Spiegel sorgen für Perspektive und erzeugen im Raum die gewünschte Stimmung. Die Farben der Bilder sollten grundsätzlich mit den Farben des Raums harmonisieren. Das bedeutet, sie müssen nicht identisch sein, aber dennoch zueinanderpassen. Schön ist es, solche Elemente in Blickhöhe und als Gruppen zu arrangieren. Das gilt vor allem für kleine, gerahmte Bilder oder Spiegel. Dadurch werden sie zu einem echten Hingucker, der die Blicke auf sich zieht.

Tipp 5: Kleine Deko-Elemente sorgen für große Effekte

Kleine Deko-Objekte wie Kerzenhalter, Teelichter oder Vasen sollten in Gruppen angeordnet werden. In diesen Gruppen wirken sie schöner und durchdachter, als wenn sie einzeln den Raum zieren. Dasselbe gilt für kleine Zimmerpflanzen, die in Gruppen arrangiert, ihren besonderen Charme versprühen können. Wer den Raum gerne mit mehreren Pflanzen ausstatten möchte, sollte darauf achten, dass sowohl Töpfe als auch Körbe in einheitlichen Farben gehalten und aus gleichen oder sehr ähnlichen Materialien gefertigt sind. Nur so sind sie aufeinander abgestimmt und erzielen den gewünschten Effekt.

Auch kleine oder große Sammlungen können auf diese Weise zu besonderen Highlights im Raum aufsteigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Briefmarkensammlung oder kleine Figuren handelt.

Richtig in Szene gesetzt bereichern diese Einrichtungstipps jeden Raum – auch das Schlafzimmer.

Foto: [4th Life Photography], stock.adobe.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here