Für Links in diesem Beitrag erhält https://orangearts.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Kälte, Schneematsch, Eisregen – im Winter ist es draußen einfach ungemütlich! Umso besser, wenn man sich dann drinnen so richtig wohlfühlt und die langen Abende ausgiebig genießen kann. Wir haben Tipps für einen gemütlichen Winterabend in den eigenen vier Wänden.

In andere Welten abtauchen

Nichts leichter als das! Während im Sommer die Zeit für ein gutes Buch oft fehlt, kann man die Winterabende perfekt dafür nutzen, sich dem ein oder anderen dicken Schmöker zu widmen. Wer keine Liste mit Büchern im Kopf hat, die er schon lange unbedingt einmal lesen wollte, der wird ganz sicher beim Durchforsten der aktuellen Bestsellerlisten fündig. Lesen ist nicht nur absolut entspannend, sondern hilft auch dabei, die Gedanken von den Problemen des Alltags wegzuleiten und sich ganz auf die Geschichte einzulassen. Schön eingekuschelt auf dem Sofa, vielleicht mit einer Tasse Tee oder einem guten Glas Wein, vergehen dunkle und kalte Winterstunden so fast wie im Flug.

Hörbücher als Alternative

Lieber zuhören als lesen? Gar kein Problem. Viele Romane und auch Sachbücher sind mittlerweile als Hörbuch erhältlich. Alle, die nicht so gerne lesen, können auch so in eine fremde Welt eintauchen – Couch und Tee natürlich inklusive. Das Praktische an Hörbüchern ist, dass man sie auch gemeinsam mit dem Partner, der Familie oder Freunden anhören kann und so gleich ein perfektes Gesprächsthema für den nächsten gemütlichen Winterabend hat. Und für alle, die nicht gut komplett stillsitzen können: Während das Hörbuch läuft, kann man auch kochen, stricken oder sich um die Dekoration der Wohnung kümmern.

Bequem muss es sein

Gemütlichkeit und steife Kleidung schließen sich aus! Also nichts wie raus aus Anzug und Business-Kostüm und rein in stilvolle Loungewear – erst dann wird ein Winterabend so richtig gemütlich. Damit ist nicht die ausgeleierte Jogginghose gemeint, sondern Kleidung, mit der man durchaus auch gut gekleidet ist, falls doch die Nachbarin unerwartet vorbeischaut oder der Paketbote eine späte Sendung bringt. Weich fließende Stoffe, kuscheliger Strick und wohlige Farbtöne statt Knallfarben zeichnen stilvolle Loungewear wie Cardigans, Kapuzenshirts und Hosen aus. Dicke Socken komplettieren das gemütliche Outfit und halten die Füße schön warm.

Ab ins Badezimmer

Ein richtiger schöner Beautyabend – das macht man doch eigentlich viel zu selten! Die Wintermonate sind perfekt dafür geeignet, sich ein paar Stunden im Bad zu verschanzen und sich „Me-Time“ zu gönnen. Ein warmes Bad oder eine warme Dusche mit einem luxuriösen Körperpeeling, während Gesichtsmaske und Haarkur einwirken, ist eine wahre Wohltat, wenn es draußen stürmt und schneit. Im Anschluss kann man sich mit einer reichhaltigen Körperbutter verwöhnen und sich endlich wieder einmal um das Thema Fuß Kosmetik kümmern, das in der kalten Jahreszeit meist viel zu wenig Beachtung findet. Schließlich sagt niemand, dass in dicken Socken keine perfekt lackierten Fußnägel versteckt sein dürfen.

Gemeinsam gemütlich genießen

Manchmal braucht es einfach einen Abend im Kreis der Familie oder zusammen mit guten Freunden. Warum nicht daraus einen gemütlichen Winterabend machen? Der startet am besten mit einem guten Essen. Raclette oder Fondue sind typische Winterspezialitäten und man kann dabei stundenlang zusammensitzen, reden und einfach nur genießen. Das funktioniert auch ohne einen speziellen Anlass wie Weihnachten oder Silvester ganz wunderbar und die Zeit vergeht dabei wie im Flug. Nach dem Essen kann gemeinsam ein guter Film angeschaut werden. Besonders gemütlich wird das Heimkino, wenn der Gastgeber ein paar Snacks und kuschelige Stricksocken für alle bereithält. Als kommunikative Alternative bietet sich ein Gesellschaftsspiel an.

Foto von Monkey Business/stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here