Jedes Jahr werden auf dem Oktoberfest die bayrischen Trachten beim Tanzen auf den Bierbänken und beim Schunkeln mit neuen Bekannten im Rahmen der berühmten bayrischen Gemütlichkeit präsentiert. In den letzten Jahren sieht man auf dem beliebten Volksfest billige Polyester-Dirndl und Lederhosen glücklicherweise nur noch selten bei einigen Touristen. Günstige Dirndl gibt es heute schon in toller Qualität und stylischen Schnitten von zahlreichen angesagten Modelabels.

Doch nicht nur das Dirndl an sich spielt eine wichtige Rolle, wenn es um das passende Outfit auf dem Oktoberfest geht. Die Tracht muss auch richtig getragen und mit den perfekten Accessoires kombiniert werden.

Die Tiefe des Ausschnitts

Urheber : Mykhailo Orlov @123rf.de

Das Dirndl ist bekannt dafür, dass es das Dekolleté seiner Trägerin so richtig toll zur Geltung bringt und die Brüste ästhetisch anhebt. Heutzutage wählen allerdings immer mehr Frauen eine hochgeschlossene Form des Dirndls.

Ist der Ausschnitt der Bluse doch etwas tiefer, wird zumindest auf den auffälligen Push-Up BH darunter verzichtet. Modische Zurückhaltung ist sehr populär, auch, wenn ein wohlgeformtes Dekolleté natürlich seinen Reiz hat.

Der Stoff des Dirndls

Die traditionellen Materialien für ein Dirndl stellen Leinen oder Baumwolle dar. Allerdings wirken Kleider, die ein Mieder aus Samt besitzen, sehr luxuriös und elegant. Es kommt dabei besonders darauf an, dass der Stoff des Rockes sehr leicht ist, damit das Kleid nicht zu wuchtig wirkt.

Perfekt für die Kombination mit einem Samtdirndl ist daher eine Schürze aus Seide. Diejenigen, die es schaffen, sehr behutsam mit ihrem Dirndl umzugehen, können auch auf ein Modell zurückgreifen, das vollständig aus Seide gefertigt ist. Die Reinigung dieses Materials ist allerdings sehr aufwändig.

Die Länge des Rocks

Der Dirndl-Rock sollte zumindest bis zur Kniehöhe reichen. Trägerinnen, die das Alter von 25 Jahren überschritten haben, können auch zu einem waden- oder knöchellangen Rock greifen.

Durch die enge Taille und das hervorgehobene Dekolleté wird die weibliche Figur bereits optimal in Szene gesetzt, sodass ein zu kurzer Rock nicht empfehlenswert ist.

Das passende Schuhwerk

Festes Schuhwerk oder schwere Wanderschuhe sind auf dem Oktoberfest nicht nötig, da der Platz auf der Theresienwiese vollständig betoniert ist. Offene Schuhe hingegen sind ebenfalls nicht empfehlenswert, da die Füße schnell einen herabfallenden Bierkrug oder den anderen Fuß eines Betrunkenen abkriegen könnten.

Trachtenloafers, Stiefel mit einem zurückhaltenden Absatz oder Ballerinas sind für Frauen auf dem Oktoberfest die beste Wahl.

Die Dirndl-Bluse

Die Bluse unter dem Dirndl sollte stets weiß sein. Der persönliche Geschmack entscheidet dann im zweiten Schritt, welches Material gewählt wird, wie tief der Ausschnitt und wie lang die Ärmel sind.

Es gibt allerdings durchaus auch Modelabels, die heutzutage bunte oder schwarze Blusen für die Dirndl anbieten. Vor allem junge Menschen scheuen sich auch nicht davor, unter ihrem Dirndl ein weißes T-Shirt zu tragen. Dennoch ist der klassische Look unbestritten der schönste. Diejenigen, die sich mit der klassischen Bluse nicht anfreunden können, können auch zu einem Waschdirndl greifen, die durch ihren hohen Kragen komplett auf eine Bluse verzichten.

Die richtige Jacke über dem Dirndl

Janker, also grob gestrickte, kurze Jacken, sind die klassische Wahl, um sie über dem Dirndl zu tragen. Diese sind heutzutage in allen Farben erhältlich, ursprünglich waren sie jedoch aus schwarzer oder grauer Wolle gefertigt.

Diejenigen, die es ein wenig moderner mögen, können auch ein Cape mit Fransen oder einen gestrickten Schal über ihr Dirndl werfen. Ein Lodenblazer wäre die kostspieligere Alternative.

 

 

 

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here