Wenn der Schlüssel verloren geht oder man sich aus der eigenen Wohnung oder dem Haus ausgeschlossen hat, dann wird es teuer. Sofern Bekannte oder Nachbarn keinen Ersatzschlüssel zur Hand haben, ist der nächste Schritt der Anruf beim Schlüsseldienst, dessen Rat und Arbeit teuer wird.

Er hilft dabei, einen abgebrochenen Schlüssel aus dem Schloss zu bekommen, das Schloss zu reparieren oder die Tür zu den eigenen vier Wänden zu öffnen. Allerdings wird der Schlüsseldienst häufig als letzte Möglichkeit kontaktiert, denn er verlangt ziemlich hohe Preise für seine Arbeit. Um hier nicht mehr Geld als nötig bezahlen zu müssen, ist es wichtig, einen seriösen Schlüsseldienst zu finden, der nach einem festen Preis-Katalog arbeitet und seine Kunden nicht abzockt. Doch wie erkennt man nun einen seriösen Schlüsseldienst?

So erkennt man einen seriösen Schlüsseldienst

Ein Schlüsseldienst ist der Ansprechpartner im Notfall, wenn das Schloss zerbricht, der Schlüssel feststeckt oder abbricht oder man sich aus Versehen selbst ausgeschlossen hat. Sofern kein Ersatzschlüssel beim Nachbarn oder Verwandten hinterlegt wurde, kommt der Schlüsseldienst zum Einsatz, der schnell und kompetent hilft. Zumindest ist das die Wunschvorstellung, denn häufig lässt die Hilfe lange auf sich warten und verlangt zudem deutlich höhere Preise als der übliche Tarif. Umso wichtiger ist es daher, einen seriösen Schlüsseldienst zu kontaktieren. Hier ein paar Tipps, um auf keinen Arbeiter reinzufallen und abgezockt zu werden.

1. Einen kühlen Kopf bewahren

Wenn eine Notsituation vorliegt, ist es das Wichtigste, einen kühlen und klaren Kopf zu bewahren und erst einmal durchzuatmen. Es ist wichtig, in einer solchen Situation keine Fehlentscheidungen zu treffen, weil man aus der Panik heraus handelt.

2. Beim Anruf aufmerksam sein

Sinnvoll ist es natürlich, wenn man sich bereits beim Einzug über Schlüsseldienste aus der Nähe informiert und sich direkt ein oder zwei Telefonnummern einspeichert. Dadurch ist im Notfall schnell die richtige Nummer zur Hand. Bevor ein Auftrag abgegeben wird, sollte man sich zudem über die aktuellen Preise bei den örtlichen Schlüsseldiensten informieren. Alle Dienstleister, die zu günstig oder aber viel zu teuer sind, sind vermutlich unseriös. Zudem lässt sich bei einem örtlichen Schlüsseldienst bereits bei den Anfahrtskosten sparen. 

Tipp: Direkt am Telefon einen Preis vereinbaren, damit später keine bösen Überraschungen auftauchen. Seriöse Schlüsseldienste vereinbaren in der Regel am Telefon einen Festpreis, ansonsten sind sie vermutlich unseriös und wollen einen abzocken.

3. Anzahl der Arbeiter

Seriöse Schlüsseldienste zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht die Notsituation einer Person ausnutzen und keine extrem hohen Stundenpreise verlangen. Wer einen Verdacht hat, der sollte am besten direkt die Polizei kontaktieren. Zudem erkennt man unseriöse Schlüsseldienste daran, dass direkt mehrere Mitarbeiter auftauchen. Normalerweise ist das ein Job für einen einzelnen Mitarbeiter. Wenn also direkt mehrere Personen kommen, dann handelt es sich vermutlich um einen unseriösen Anbieter. Bei Unsicherheit ist es dann sinnvoll, einen Nachbarn als Zeugen hinzuzuziehen, der im Notfall aussagen kann.

4. Achtung, Drohung!

Unseriöse Anbieter und Mitarbeiter versuchen in der Regel, dass man die hohen Preise direkt in bar bezahlt. Wenn man unsicher ist oder sich weigert, dann sollte man sich in keinem Fall drängen lassen, was durchaus passieren wird. Als Privatperson hat man das Hausrecht und kann auch Arbeiter eines Schlüsseldienstes problemlos rauswerfen. Wer sich also bedroht oder unangenehm bedrängt fühlt, sollte vom Hausrecht Gebrauch machen. Häufig werden besonders ältere oder schwache Menschen von solchen unseriösen Schlüsseldiensten ausgenutzt. Auch hier empfiehlt es sich, Nachbarn oder Freunde als Unterstützung hinzuzuziehen.

Foto von Benjamin LEFEBVRE@stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here