Naomi Campbell, Cindy Crawford und Claudia Schiffer – so lauten die Namen der absoluten Top-Models der neunziger Jahre. Seitdem hat sich im Modelbusiness viel getan. In der Vergangenheit lebten die Laufsteg-Schönheiten von ihrer Distanz zu den Bewunderern, wohingegen in den modernen Zeiten der Schlüssel zum Erfolg in der Nähe liegt.

Heute gehört zur Selbstinszenierung der Models auch ein Einblick in das private Leben, wie zahlreiche Präsentationen und Statements von GNTM-Teilnehmerinnen zeigen. So geht es beispielsweise bei dieser Model-Castingshow gar nicht mehr um den ersten Platz – die wahre Gewinnerin von GNTM ist die, die sich am besten inszeniert.

Früher war das Model-Business aufregend und wild

fashion week
Urheber : Olena Buyskykh @123rf.de

Im Jahr 1990 lief Claudia Schiffer für den unvergessenen Karl Lagerfeld auf den größten Fashion-Shows. Für diese Auftritte musste der Modedesigner die schüchterne Schönheit allerdings mit viel Mühe überreden. Claudia Schiffer kommentierte dies später damit, dass sie ihre Laufsteg-Auftritte nicht so genießen konnte, wie beispielsweise Kollegin Naomi Campbell. Diese trank regelmäßig vor ihren Auftritten ein Glas Champagner – in den heutigen Zeiten von Clean Eating kaum denkbar.

Die Geschichten aus früheren Zeiten klingen wesentlich spannender und wilder, als die der aktuellen Top-Models Natasha Poly, Toni Garrn oder Cara Delevingne. Damals spielten die Paparazzi eine enorm große Rolle in den Leben der Models – diese Aufgabe wird nun von ihnen in Eigenregie ausgeführt.

Instagram soll Fan-Nähe schaffen

Kendall Jener auf instagram
Urheber : Anton Oparin @123rf.de

Das Anwerben neuer Follower auf Instagram und die Selbstinszenierung in den sozialen Medien ist zu einem Hauptbestandteil des Model-Business geworden. Dabei versuchen Kendall Jenner & Co. möglichst nahbar für ihre Fans zu wirken. Diesem Trend konnten sich auch die angesagten Models der 90er nicht entziehen – Cindy Crawford und Claudia Schiffer sind heute ebenfalls auf Instagram aktiv und ergeben sich dem Diktat der Selbstvermarktung.

Die Momente, die auf Instagram zu sehen sind, wirken gewollt privat. Cindy Crawford ist beim Yoga zu sehen und Claudia Schiffer in ihrem Sonntags-Schlabber-Look. Vor kurzem hat Cindy Crawford sich an einer neuen Jeans-Kollektion versucht und Claudia Schiffer eine eigene Make-Up Marke ins Leben gerufen.

Wenn es um Naomi Campbell geht, hat sich allerdings nicht allzu viel verändert. Aufmerksamkeit erfährt das ehemalige Top-Model auch heute noch vorzugsweise durch Krawall. Gemeinsam mit ihrem Sohn lebt Naomi Campbell in Kaliforniern zurückgezogen auf einer Ranch. Wie die anderen Modelkolleginnen, ist sie immer noch aktiv im Geschäft und besitzt ebenfalls einen Instagram-Account.

Authentisch bei Instagram – Ein seltenes Phänomen

Christy Turlington dagegen hat mit „Every Mother Counts“ eine Non-Profit Organisation gegründet, wodurch sie Aufmerksamkeit auf Todesfälle durch Geburtskomplikationen und Schwangerschaft lenken möchte. Auslöser dafür war mit Sicherheit die traumatische Erfahrung, die Christy Turlington im Jahr 2003 machen musste, als sie einen Blutsturz bei der Geburt ihrer Tochter erlitt.

Zu dieser Zeit habe das ehemalige Top-Model gelernt, unterschiedliche Rollen anzunehmen, beispielsweise Filmemacherin, Philanthropin, Model oder ganz einfach Mutter. In ihrem Inneren sei sie trotzdem stets dieselbe. Ihre vielfältigen Rollen sind besonders für ihren Instagram-Account ein großer Vorteil, auf dem sie sich äußerst abwechslungsreich zeigt.

Diejenigen, die durchtrainierte, junge Körper und stets perfekte Styles sehen wollen, sollten die Profile der neuen Model-Stars wie Kendall Jenner und Co. abonnieren. Den Glanz, den Models zu früheren Zeiten innehatten, sucht man dort allerdings vergebens.

 

1+

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here