Für Links in diesem Beitrag erhält https://orangearts.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Von seinem Namen wird ein Mensch sein gesamtes Leben lang begleitet, unabhängig davon, an welchen Ort er geht. Der Name kann so durchaus mit dem Schatten gleichgesetzt werden. Zu finden ist der Name dabei auf Schulzeugnissen, dem Kinderausweis, der Geburtsurkunde und später auch auf dem ersten Mietvertrag oder dem Führerschein. 

Der Name eines Kindes gehört außerdem oft zu den ersten Worten, die es über seine Lippen bringt. Daneben wünschen sich Eltern natürlich auch einen Vornamen, der zu dem jeweiligen Nachnamen möglichst gut passt und mit diesem ein stimmiges Gesamtbild bildet. Viele Eltern favorisieren darüber hinaus eher seltene Jungennamen und Mädchennamen für ihre Kinder

Nicht vernachlässigt werden darf bei all diesen Punkten jedoch auch die Bedeutung des jeweiligen Vornamens, der für den Nachwuchs gewählt wird. Die Reihenfolge der Buchstaben beinhaltet schließlich auch immer eine Botschaft. 

Lange Geschichte der Bedeutung der Namen

Bei dem Großteil der Vornamen handelt es sich um weit mehr als eine bloße Abfolge von Buchstaben. Sie können auf eine lange Geschichte zurückblicken, da sich die Ursprünge häufig im Griechischen, Lateinischen oder Hebräischen finden. 

Eltern sollten sich aus diesem Grund vor ihrer Entscheidung sinnvollerweise auch mit der alten Bedeutung der Vornamen auseinandersetzen. Es ist schließlich schön, wenn die jeweilige Botschaft auch dem Kind gefällt und es diese eventuell sogar als Leitsatz in seinem Leben betrachten kann. 

Mit der Auswahl des Vornamens haben Eltern somit die Chance, dem Leben ihres Kindes einen roten Faden zu geben. Wird sich für die Tochter gewünscht, dass sie sich zu einem neugierigen und offenen Menschen entwickelt, ist beispielsweise der Vorname „Emma“ gut geeignet. Im althochdeutschen bedeutete dieser nämlich „groß“ beziehungsweise „allumfassend“. 

Der Name „Sophia“ stellt dagegen die richtige Wahl dar, wenn das Wissen der Welt das Kind faszinieren soll – im Griechischen bedeutet der Name nämlich so viel wie „Weisheit“. Aus dem Hebräischen stammt dagegen der Jungenname „Ben“, der „Glückskind“ bedeutet. 

Wird ein wenig nach der Bedeutung der verschiedenen Vornamen geforscht, lässt sich schnell erkennen, welche Namen in Betracht kommen und welche lieber ausgeschlossen werden. Die Bedeutungen von einigen Namen können nämlich durchaus auch eher unbeliebt ausfallen. Im Hebräischen bedeutet der Name „Lea“ so etwa „Wildkuh“. Die Bedeutung von „Paul“ ist „der Kleine“. 

Beliebte Vornamen und ihre Bedeutung

Mittlerweile finden sich in Deutschland zahlreiche Vornamen, die aus der gesamten Welt stammen. Besonders gerne werden Neugeborenen beispielsweise die Namen „Lena“, „Mia“, „Luca“, „Noah“ oder „Leon“ verliehen. 

Eltern, die sich für den Namen „Leon“ entscheiden, wünschen ihrem Nachwuchs ein wenig Strenge, Härte und die Kraft eines Löwen. Die Namensbedeutung lässt sich nämlich exakt auf diese Eigenschaften zurückführen. Ursprünglich stammt „Leon“ dabei von dem germanischen Vornamen „Leonhard“ ab.

Ein bekannter biblischer Name ist „Noah“. Laut der Geschichte der Bibel handelt es sich bei Noah nach Adam um den zehnten Urvater, der die Artenvielfalt durch den Bau seiner Arche rettete und so sicherstellte, dass Tiere und Menschen auf der Erde fortbestehen konnten. Die Bedeutung des hebräischen Namens lautet „Trost“ oder „Ruhe“. 

Italienisches Blut trägt der Vorname „Luca“ in sich, der ursprünglich von „Lucas“ abstammt. Im Italienischen ist dieser lateinische Name besonders weit verbreitet. Jedoch geht mit dem Namen die Bedeutung „aus Lucania stammend“ einher – dabei handelt es sich um eine Region in Süditalien. 

Jedoch weisen natürlich nicht nur Vornamen für Jungen einige tolle Bedeutungen auf. Der weibliche Vorname „Mia“ stellt zum Beispiel eine Abkürzung des Namens „Maria“ beziehungsweise „Mirjam“ dar. Diesen Namen trug ursprünglich die Mutter Gottes in der Bibel. Der Name „Maria“ wird deswegen häufig mit der Bedeutung „Geschenk Gottes“ verbunden. 

Foto: © Von Kristin Gründler @adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here