Viele Menschen wollen mittlerweile ihren Carbon-Footprint möglichst gering halten. Das E-Auto erweckt daher immer mehr das Interesse von potenziellen Autokäufern. In diesem Artikel wollen wir klären, wie man am leichtesten (und mit geringem Risiko) in die E-Mobilität hineinschnuppern kann.

Hürden vor dem Kauf eines e-Autos

E-Autos sind bekanntermaßen eine umweltfreundlichere Alternative zu traditionellen Verbrennern wie Benziner und besonders Diesel-Fahrzeuge. Das liegt daran, dass E-Autos durch Strom angetrieben werden, welcher mittlerweile auf eine sehr umweltverträgliche Art und Weise produziert werden kann. Wenn man alleine diese Faktoren betrachtet, liegt die Wahl eines e-Autos auf der Hand.

Doch leider es gibt noch einige Faktoren, die Hürden darstellen können. Zum Beispiel ist die nötige Infrastruktur für E-Autos in Deutschland noch stark ausbaufähig und derzeit verfügen viele E-Autos noch nicht über die nötige Reichweite, um die Alltags-Bedürfnisse aller Menschen (insbesondere Berufsfahrer) abdecken zu können. Dieses Problem wird vor allem dadurch verstärkt, dass Ladestationen in Deutschland nur sehr sporadisch verteilt sind. Zudem hat nicht jeder Bundesbürger die Möglichkeit, eine Ladestation im eigenen Haus zu betreiben, und die Aufladestationen auf der öffentlichen Straße sind wie gesagt noch Mangelware. Bedeutet man sollte unbedingt die Alltagstauglichkeit eines e-Fahrzeugs testen, bevor man sich zum Kauf entscheidet. Mit einer Probefahrt ist es da nicht getan, da du in der kurzen Zeit keinen kompletten Alltagstest durchführen kannst. Genau aus diesem Grund ist das E-Auto aus dem Auto-Abo  sinnvoll.

So gelingt der Einstieg in die E-Auto Welt

e-auto
@adobestock

Mit einem Auto-Abo sparst du dir die großen Anschaffungskosten eines E-Autos (bindest also kein Kapital) und kannst das Auto so lange testen, bis du richtig einschätzen kannst, ob ein vollelektrifizertes Auto wirklich für dich im Alltag taugt. Danach kannst du dich entweder zum Kauf entscheiden, bei einem flexiblen E-Auto Abo bleiben, oder zurück auf die altbackenen Verbrenner wechseln.

Die heutige Welt bewegt sich schnell und du musst dich immer neuen Situationen anpassen. Da muss dein Auto Schritt halten können! Das ist aber nicht möglich, wenn du dein Auto – wie in der Vergangenheit üblich – bar kaufst. Dann bindest du eine große Menge an Kapital, und das KFZ leidet unter einem sehr großen und schnellen

Wertverlust. Ökonomisch betrachtet ist der Barkauf also keine wirklich attraktive Option für dynamische Menschen die Flexibilität genießen wollen. Mit einem Auto-Abo hingegen erhältst du ein Auto das genau in diesem Moment zu dir passt, und das für einen festen, planbaren Betrag im Monat. Bedeutet auch, dass du nicht mehrere tausend Euro an Kapital binden musst und der Wertverlust des Autos bereits in der Monatsgebühr verrechnet ist. Außerdem steht ein eigenes Auto erfahrungsgemäß den Großteil der Zeit ungenutzt still.

Der große Vorteil eines Auto-Abos ist also die Flexibilität die dadurch entsteht. Wenn dir dein derzeitiges Auto nicht gefällt oder es nicht praktisch genug ist, kannst du es einfach wechseln und dich für ein passenderes Modell entscheiden. Der Großteil aller Fahrzeuge im Auto-Abo sind Neuwagen oder sehr junge gebrauchte Autos. Somit fährst du immer aktuelle Modelle, die mit moderner Technologie ausgerüstet sind. Neue Autos sind in der Regel schließlich verbrauchseffizienter und filtern Schadstoffe deutlich besser als ältere Autos.

Fazit

Ein E-Auto Abo kann sich in sehr vielen Fällen lohnen und tut dem grünen Genwissen gut. Zum Beispiel kannst du einen ausführlichen Alltagstest mit einem E-Auto deiner Wahl vornehmen – egal ob Tesla, ID3 oder der neue e-Golf. So kannst du herausfinden, ob E-Autos langfristig etwas für dich sind. Zudem sparst du dir die hohen Anschaffungskosten und kannst dein Auto bei Bedarf jederzeit wechseln. Das bietet dir maximale Flexibilität, um dich wechselnden Lebensumständen immer schnell anpassen zu können.

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here