Kunst stellt eine seit langer Zeit bewährte Wertanlage dar. Eine derart nachhaltige Erhöhung des Kapitals ist mit kaum einer anderen Investitionsart zu realisieren. Die Entwicklungen auf dem Kunstmarkt verlaufen rapide, wodurch stets neue Käuferstaaten und Zielgruppen erschlossen werden.

Diejenigen, die in Kunst investieren möchten, sollten sich allerdings zu Beginn umfangreich informieren. Die Wertanlage ist nämlich mit spezifischen Strategien und Anforderungen verbunden. Eine große Auswahl moderner Kunst, in die sich zu investieren lohnt, finden Interessierte beispielsweise unter https://www.inspire-art.de/moderne-kunst.

Investition Kunst – Darum lohnt es sich

Für Investoren stellt Kunst in der Regel mehr als nur eine bloße Wertanlage dar. Neben ihrem Sachwert ist nämlich auch der emotionale Wert von großer Bedeutung. Der Prestigefaktor ist hoch und die Freude, welches ein Kunstwerk bereitet, stellt einen großen Unterschied zu anderen Formen der Geldanlage dar.

Allerdings reicht es nicht, einfach nur ein beliebiges Kunstwerk zu kaufen. Langfristig ist es für einen erfolgreichen Kunsthandel nötig, sich intensiv mit den Künstlern auseinanderzusetzen, Insiderwissen anzueignen und an einschlägigen Kunstveranstaltungen teilzunehmen. Ebenfalls muss Zeit in die Themen von Versicherung und der langfristigen Pflege des Vermögens investiert werden.

Die Beschäftigung mit der Kunst hat allerdings den Vorteil, dass der eigene Horizont stetig erweitert und in neue Szenen und Bereiche vorgestoßen wird.  Dies macht diese Anlageform so attraktiv, denn es handelt sich nicht nur um eine finanzielle, sondern ebenfalls eine soziale Kapitalinvestition.

Auch für Menschen, die zutiefst auf Sicherheit bedacht sind, bietet die Investition in Kunst Vorzüge. Wird ein Kunstwerk gekauft, wird nicht unbedingt das Ziel verfolgt, kurzfristige Gewinne zu erzielen, sondern einen Wert zu erwerben, der langfristig bestehen bleibt.

Darüber hinaus wird durch die Kunstwerke die Lebensqualität maßgeblich gesteigert, da der Kulturerhalt unterstützt wird. Ein eventueller Wertverlust wird durch den steigenden emotionalen Wert, der sich langfristig einstellt, ausgeglichen.

Vor- und Nachteile der Investition in Kunst

Es handelt sich bei Kunstwerken um eine empfehlenswerte Kapitalanlage, bei der allerdings ein paar Faktoren beachtet werden müssen.

Anders als bei der Investition in Wertpapiere, besteht bei einem Kunstwerk eine höhere Sicherheit. Auch, wenn es zu Wertschwankungen kommt, ist ein Totalverlust in der Regel nicht zu befürchten – besonders, wenn das Kunstwerk von einem bekannten Künstler stammt.

Allerdings hängt auch der Kunstmarkt teilweise von den Vorgängen an der Börse ab, sodass es für Kunstsammler durchaus möglich ist, Geld zu verlieren. Die jeweiligen Rückschläge fallen auf dem Kunstmarkt allerdings wesentlich harmloser aus, als bei Wertpapieren.

Der Besitz von Kunstwerken geht mit einem hohen Prestigefaktor einher. Die Kunst verschwindet nicht wie ein Wertpapier in der Schreibtischschublade, sondern bietet bei jedem Blick einen hohen Mehrwert durch die Freude und Emotion, die durch sie ausgelöst werden.

Doch auch die Investition in Kunst kann nicht darauf verzichten, dass sich ein gewisses Grundwissen über die Materie angeeignet wird. Der Kunstmarkt gestaltet sich besonders für Einsteiger nahezu undurchschaubar, denn dieser folgt ganz eigenen Gesetzmäßigkeiten – im Vergleich dazu ist der Finanzmarkt wesentlich transparenter. Daher ist es sinnvoll, eine Beratung durch einen Kunst-Experten in Anspruch zu nehmen. Dies gilt auch, wenn es darum geht, ein Kunstwerk hinsichtlich seiner Echtheit vor dem Kauf zu überprüfen.

 

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here