Was bedeutet CBD genau?

Die Abkürzung CBD steht für Cannabidiol, welches aus den Inhaltsstoffen der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird. Seit Ende 2019 können Kunden CBD-Öl / Tropfen und weitere hochwertige CBD Produkte kaufen. In Deutschland sind diese Produkte als legales Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei Online, in Drogeriemärkten und Apotheken zu bekommen.

Ist CBD eine Droge?

Seit über 10.000 Jahren kennen die Menschen Hanf als Schmerzmittel. Gerade in den asiatischen Gebieten ist es für viele Krankheiten eine altbewährte Medizin. Bei Fieber und Rheuma erweist sich Cannabidiol als überaus wirkungsvoll. Die westliche Welt hatte Hanf aber eher als Droge angesehen. Das liegt am Inhaltsstoff THC, welcher eine berauschende Wirkung hat. Cannabidiol wird aus dem Samen der weiblichen Hanfpflanze gewonnen und enthält kein THC. Die berauschende Wirkung ist nicht gegeben, die medizinische Wirksamkeit ist inzwischen jedoch unbestritten.

Wie wirkt Cannabidiol?

Der menschliche Körper besitzt ein Endocannabinoid-System. Dieses gehört zum zentralen Nervensystem und hat die beiden Rezeptoren CB1 und CB2. CB1 hat Auswirkungen auf das Kleinhirn und den Hippocampus. Für das Immunsystem ist der CB2 Rezeptor verantwortlich. Beide Körperfunktionen haben großen Einfluss auf den Körper und das körperliche Wohlbefinden. Kommt der Körper aus dem Gleichgewicht, was zu bestimmten Krankheiten führt, kann CBD Öl sich darauf positiv auswirken.

Krankheiten, bei denen CBD Öle helfen können

Das moderne Zeitalter ist schnelllebig und hektisch. Das führt zu Stress und daraus resultierende Krankheiten wie Schlafstörungen, Ruhelosigkeit, Angstzustände oder Burn-Out Symptome. Cannabidiol kann hier hilfreich sein, in dem es das zentrale Nervensystem beruhigt und die Psyche und den Körper herunterfährt. Im Gegensatz zu chemischen Arzneimitteln ist Cannabidiol rein pflanzlich und hat keinerlei negative Nebenwirkungen. Wer chronische Schmerzen hat, weiß, wie negativ diese sich auf die Lebensqualität auswirken können. Migräne, Kopfschmerzen, Rheuma oder etwa Arthrose treten heutzutage immer öfter auf. Hier kann CBD Öl die Schmerzen lindern und die Neurotransmitter wieder richtig ausrichten. Sogar innere und äußerliche Entzündungen lassen sich mit CBD Öl behandeln. Es wirkt entzündungshemmend und besitzt eine antioxidative Wirkung. Auf Wunden kann es äußerlich angewendet werden. Eingenommen kann es sogar hilfreich bei MS, Epilepsie und Krebs wirken.

Gibt es Qualitätsunterschiede?

CBD Öle werden als Vollspektrum- oder als Entoutrage-Effekt-Öle angeboten. Diese beinhalten alle Inhaltsstoffe der Hanföle. Das sind Flavinoide, Terpene, CBG, CBC und CBDA. Darüber hinaus gibt es Cannabidiol Öl in verschiedenen prozentualen Anteilen, niedrig, mittel und hoch. Die mittlere Stärke wäre ein CBD Öl mit 10 Prozent, dieses eignet sich hervorragend für Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Schlafstörungen. Die Hanfpflanzen müssen biologisch angebaut sein. Bei Beginn der Cannabidiol Einnahme sollte der Kunde mit einer niedrigen Dosierung von 5 Prozent beginnen.

Fünf Gründe, die für Cannabidiol Produkte sprechen

CBD-Öl / Tropfen und weitere hochwertige CBD Produkte zu kaufen, bedeutet, dem Körper etwas Gutes zu tun. Dafür sprechen folgende Gründe:

  1. pflanzlicher Wirkstoff
  2. keine Nebenwirkungen
  3. geeignet für Schmerzen
  4. hilft bei schweren Krankheiten
  5. vorbeugend gegen Stresskrankheiten

Dass CBD Öle nach vielen Jahren in Deutschland legalisiert wurde, ist für die Menschen hierzulande ein Geschenk. Endlich können Patienten eine körperliche Erleichterung und Gesundung auf einem natürlichen Weg erreichen.

Foto: © HQUALITY/adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here