Wie du gepflegte Hände bekommst! Spätestens wenn der Frühling naht und man seine Hände nicht mehr in dicken Handschuhen verstecken muss, sollte man sich Gedanken über die Pflege der Hände machen. Wie man zu stets gepflegten Händen kommt, verrät dieser Ratgeber mit 6 Tipps.

Tipp Nummer 1:

Kaputte Fingernägel niemals abbeißen, denn das verletzt die Hornschichten des Nagels. Für gepflegte Hände lieber den Nagel mit Schere oder Knipser bearbeiten.

Tipp Nummer 2:

Ein Peeling reinigt die Haut und öffnet die Poren, damit werden Wirkstoffe besser aufgenommen. Mit einer Bio Seife kannst du dieses dann abspülen.

Tipp Nummer 3:

Eine schöne Maniküre muss nicht immer teuer oder von einem professionellen Nagelstudio sein. Du kannst die Maniküre auch selbst machen.

Tipp Nummer 4:

Die Hände zwei bis dreimal täglich eincremen, um ihnen ausreichend Feuchtigkeit liefern zu können.

Tipp Nummer 5:

Die Hände sollten mehrmals täglich gewaschen werden, am besten mit Bio Seifen, die nicht so viele Duft- und Farbstoffe enthalten.

Tipp Nummer 6:

Immer Sommer sollten auch die Hände mit Sonnencreme eingecremt werden, um sie vor UV-Strahlung zu schützen. Im Winter eher fetthaltige Cremes benutzen.
Wer diese Tipps befolgt, kann getrost seine Hände immer und überall vorzeigen.
Neben diesen 6 Tipps gibt es allerdings noch viele andere Möglichkeiten, um schöne Hände zu bekommen und auch um seine Hände zu verwöhnen.

Rezept für eine Handmaske selbst gemacht aus Quark, Mandelöl und Honig

Zutaten: 4 Esslöffel Speisequark, 4 Esslöffel Mandelöl und 2 Teelöffel Honig
Zubereiten und anwenden: Die 3 Zutaten in einer kleinen Schüssel zu Brei verrühren, dann die Hände damit bestreichen, 20 Minuten einwirken lassen und danach die Hände mit warmem Wasser abspülen.

Eine verwöhnende Handmassage für gepflegte Hände

Diese kann ganz einfach selbst durchgeführt werden, wenn folgende Schritte beachten werden:

  1. Ein paar Tropfen des Lieblingsöls auf die Handflächen träufeln. Dazu eignet sich besonders hervorragend Kokosöl, Mandelöl, Aprikosenöl oder Olivenöl. Diese Ölmassage sorgt für ein wohliges Wärmegefühl in den Händen.
  2. Hände ineinander falten und das Öl einmassieren. Am besten mit dem Daumen in kreisenden Bewegungen die Flächen innen der jeweils anderen Hand.
  3. Die Hände danach lösen und die Druckmassage fortführen. Und zwar genau da, wo der gebeugte Ringfinger auf die Handinnenfläche stößt. Mit dem Daumen der anderen Hand auf diesen Punkt circa 10 Sekunden Druck ausüben.
  4. Als Abschluss werden die einzelnen Finger mit leichtem Druck nacheinander massiert. Dafür wird ein Finger mit der anderen Hand umschlossen und in kreisenden Bewegungen massiert.

Verwöhnung der Hände mit einem Handbad

Für streichelzarte Hände empfiehlt es sich gelegentlich ein wohltuendes und verwöhnendes Handbad zu machen.

Anleitung: Dazu 5 bis 6 Esslöffel Olivenöl mit 1 Liter Milch mischen. Die Hände sollten 10 Minuten darin baden und anschließend mit lauwarmem Wasser und der Bio Seife abgespült werden.
Falls Nagellack aufgetragen werden soll, sollte man mindestens eine Viertelstunde warten, denn nach einem Handbad sind die Nägel aufgequollen und der Lack kann deshalb nicht gut halten.

Gepflegte Hände mit Hausmitteln

Für bezaubernd weiche, zarte und gepflegte Hände ist Zitronensaft ein wahres Wundermittel. Es kann auch ergänzend zur Handcreme benutzt werden. Feuchte Hände nach dem Waschen am besten mit Zitronensaft einreiben. Durch die noch feuchte Haut werden die pflegenden Stoffe der Zitrone hervorragend aufgenommen und wirkt gleichzeitig noch einmal reinigend.
Einen ästhetischen Nutzen hat man von dem Zitronensaft auch. Denn die Säure in der Frucht bleicht vergilbte Nägel. Wo können Nägel auch ohne Nagellack schön und gepflegt aussehen!

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, könnte dich auch unser Artikel zu Hautpflege interessieren.

Foto: © Günter Menzl@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here