Für Links in diesem Beitrag erhält https://orangearts.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Urlaub auf Mallorca: Die beliebte Mittelmeerinsel ist so viel mehr als die typischen touristischen Ziele, die Jahr für Jahr von einer Menge Urlaubern angesteuert werden. Dabei gibt es eine Menge neue und spannende Orte, die es fernab der Touristenhochburgen zu entdecken gibt. Damit man diese Ziele vielleicht in die nächste Reise nach Mallorca einbinden kann, sind im Folgenden einige Geheimtipps auf Mallorca aufgelistet, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind.

Das Dorf Banyalbufar

Banyalbufar, ein Dorf, das von den Mauren errichtet wurde, gibt es bereits seit dem zehnten Jahrhundert. Das Dorf ist vor allem für seine 2.000 Terassen und die Malvasier-Trauben, aus denen Malvasier-Wein hergestellt wird, bekannt. Weinliebhaber haben in ihrem Urlaub auf Mallorca die Möglichkeit, das Weingut „Bodega Son Vives“ im Sommer jeweils freitags und samstags zu besuchen. Teil eines solchen Besuchs sind außerdem auch Weinverkostungen und verschiedene Spezialitäten. Darüber hinaus gibt es auch noch eine Menge Lokale, in denen man leckeren Wein und gutes Essen genießen kann.

Das Cap Formentor

Das Cap Formentor eignet sich hervorragend für alle Urlauber, die nicht gerne Orte besuchen, an denen massenhaft Touristen unterwegs sind. Das ist zumindest dann der Fall, wenn man nicht den Hotspot des Kaps besucht, wo auch der Leuchtturm steht. Besser ist es, eine der abgelegeneren Buchten zu besuchen: Hier kann man in Ruhe den Strand und das Meer genießen. In diesem Fall kann man auch sehen, wie vorteilhaft es ist, im Urlaub mobil zu sein. So kann man sich zum Beispiel einen Mietwagen in Palma de Mallorca organisieren und mit diesem dann die verschiedenen Sehenswürdigkeiten nach Lust und Laune ansteuern.

Urlaub auf Mallorca: Die Ruta martiana

Ruta martiana bedeutet so viel wie „Tour auf dem Mars“ und spielt gleichzeitig auf das spanische Wort für Dienstag, „martes“, an. Es handelt sich um eine Tapas-Tour, in deren Rahmen man in ungefähr 25 Bars und Restaurants in den Genuss von Tapas und Getränken kommen kann. Wenn man allerdings lieber in aller Ruhe schlemmt, sollte man die Tour nicht vor 22 Uhr durchführen.

C’an Joan de s’aigo

Hierbei handelt es sich um ein Café, von dem es mittlerweile schon drei Filialen gibt. Wenn man einem der drei Standorte in seinem Urlaub auf Mallorca einen Besuch abstattet, sollte man unbedingt die berühmten Teigkringel mit Schweineschmalz probieren. Auch Cuartos, ein Kuchen aus Kartoffelstärke, und das selbstgemachte Eis sollte man auf jeden Fall einmal gekostet haben. Eine weitere Besonderheit ist die Einrichtung: Diese ist bewusst traditionell gewählt, wodurch man sich fühlt, als hätte man eine Zeitreise unternommen. Einrichtung und Essen sorgen somit für ein ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis.

Port de Soller

Viele Urlauber auf Mallorca unternehmen eine Fahrt nach Sóller. Die wenigsten Touristen besuchen anschließend aber noch den Hafen der kleinen Stadt. Dabei ist gerade der ein absolut sehenswertes Reiseziel, an dem man am wunderschönen Strand die Seele baumeln lassen kann. Wer es gerne etwas aktiver mag, kann auch einen Spaziergang durch das Fischerviertel Santa Catalina unternehmen und den Tag dort mit einem leckeren Essen und einem kühlen Getränk ausklingen lassen. Absolut sehenswert ist auch der Sonnenuntergang über dem Meer, den man von der Kapelle Santa Caterina aus beobachten kann. In dieser Kapelle befindet sich außerdem auch das Meeresmuseum!

Foto: © powell83@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here