Für Links in diesem Beitrag erhält https://orangearts.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Es dauert nicht mehr lange, dann ist er endlich da: Der Sommer. So können es die meisten Gartenbesitzer schon heute kaum noch erwarten, wieder Familie und Freunde zur gemütlichen Grill-Party zu versammeln. Oder den Tag mit einem leckeren Kaffee auf dem Balkon zu beginnen.

Allerdings leidet der Balkon oft während der dunklen Wintermonate, sodass es zunächst nötig ist, diese wieder auf Vordermann zu bringen. Bevor der heimische Außenbereich wirklich in vollen Zügen genossen werden kann. Große Vorteile hat etwa eine hochwertige Überdachung, die du mithilfe des Terrassenüberdachung Konfigurators ganz einfach planen kannst.

Welche Tipps außerdem berücksichtigt werden sollten, um die Terrasse auf den anstehenden Sommer vorzubereiten, erklärt der folgende Artikel.

Die gründliche Reinigung

Um den Balkon einmal vollständig zu reinigen, sind besonders die Monate im Frühling zu empfehlen. Spätestens sollte die Grundreinigung bis April erfolgt sein. Denn ab dann fliegen wieder vermehrt Pollen durch die Luft und sorgen dabei für noch mehr Verschmutzungen auf dem Balkon.

Zu einer sorgfältigen Reinigung der Terrasse zählt beispielsweise das Säubern des Holzbodens oder der Terrassenfliesen. Zudem die Entfernung von Verschmutzungen auf der Markise, das Putzen des Geländers beziehungsweise der Brüstung, die Überprüfung der vorhandenen Möbel und die Reinigung der Polster. Daneben sind selbstverständlich sämtliches Moos und Unkraut zu entfernen.

Blumen statt Unkraut auf dem Balkon einziehen lassen

Sobald du Unkraut und Moos von den Terrassenplatten entfernt hast, kannst du die Gemütlichkeit mithilfe von neuen Pflanzen und Blumen wieder auf dem Balkon einziehen lassen. Beachten solltest du dabei, ob die Sonne am Morgen, am Mittag oder am Abend auf dem Balkon steht. Da die Pflanzen ansonsten schnell einen Brandschaden erleiden oder die mangelnde Sonne ihr Wachstum verhindert.

Für die Begrünung des Balkons stellt zum Beispiel ein Hochbeet eine tolle Idee dar. Darin kannst du Kohl, Salat, Tomaten, Himbeeren und Erdbeeren pflanzen. Ein solches Hochbeet zeigt sich nicht nur als überaus dekorativ, sondern ebenfalls als äußerst praktisch. Daneben zeichnen sich auch die meisten Kräuter durch ihre Pflegeleichtigkeit aus und eignen sich für das Anpflanzen auf dem Balkon ideal, da sie keinen allzu großen Platzbedarf aufweisen.

Um die Privatsphäre auf der Terrasse bestmöglich zu schützen, ist das Pflanzen von Hecken und Sträuchern zu empfehlen. Zurückgegriffen werden kann dabei etwa auf Zypressen, Bambus, Kirschlorbeer oder Buchs.

Wohlfühlambiente dank ästhetischer Dekoration

Sind die grundlegenden Reinigungs-, Aufräum- und Pflanzarbeiten erledigt, ist der Fokus auf die weitere Einrichtung und die Dekoration des Balkons zu lenken. Im Handel ist eine Vielzahl von tollen Dekorations-Objekten für die Terrasse zu finden, die ein gemütliches und wohnliches Ambiente im Außenbereich in hohem Maße unterstützen.

Besondere Highlights stellen beispielsweise Lampions und Lichterketten dar. Wählst du Solar-Modelle, laden diese sich im Laufe des Tages automatisch durch das Licht der Sonne auf. Zudem spenden sie ab der Dämmerung stimmungsvolles Licht.

Für die nötige Portion gute Laune sorgen bunte Windspiele und Windräder, welche die nötige Farbe in die Terrassengestaltung bringen. Diese können ganz einfach ins Bett oder in die Pflanzgefäße gesteckt werden. Diejenigen, die auch auf tierische Gesellschaft nicht verzichten möchten, sind außerdem mit einem Insektenhotel oder einen süßen Vogelhäuschen richtig beraten.

Dieser Beitrag war hilfreich? Dann könnte dich auch das Thema Sommerspielzeug für den Garten interessieren.

Foto: © Astrosystem@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here