Die Art, wie Kaufentscheidungen heutzutage getroffen werden, hat sich in den letzten Jahren maßgeblich verändert. Grund dafür ist vor allem der einfache Zugang zu Meinungen, Bewertungen und Informationen im Internet. Kunden müssen als gut informierte Zielgruppe wahrgenommen werden, statt als passive Unwissende.

Die Chance, in das Relevant-Set der gewünschten Zielgruppe aufgenommen zu werden, steigt immens, wenn am richtigen Ort zur richtigen Zeit die Informationen zur Verfügung gestellt werden, nach denen die Menschen suchen. Davon ist besonders der B2B-Bereich betroffen. Hier wurde die Kaufentscheidung in nahezu 60 Prozent aller Fälle schon gefällt, bevor der jeweilige Anbieter überhaupt kontaktiert wurde. Dieser frühe Einfluss muss ausgenutzt werden. Wie? Mit einem erfolgreichen Content Marketing. So sorgt Content Marketing für mehr Anfragen über die Website und viele weitere positive Entwicklungen:

Auf eine durchdachte Strategie setzen

Content Marketing kann sowohl als Wissenschaft als auch als Kunstform angesehen werden. Es werden altbekannte Strategien aber auch Kreativität benötigt, damit Erfolge langfristig sichtbar werden. Es handelt sich dabei also um eine dauerhafte Ausrichtung und nicht um eine kurzweilige Promotion. Dennoch ist es möglich, tolle Ergebnisse bereits nach kurzer Zeit zu erzielen.

Zielgruppe und ihre Interessen kennen

Der erste wichtige Punkt ist es, zu wissen, wer die Zielgruppe ist und wofür diese sich interessiert. Ein nützliches Mittel dafür ist die Konzeption von unterschiedlichen Buyer Personas, die dann fokussiert angesprochen werden können. Unternehmen bedienen nämlich nur in den seltensten Fällen einen einzigen Kundentyp. Abhängig von den unterschiedlichen Personas werden unterschiedliche Lösungen in den Dienstleistungen oder Produkten gesehen.

Wenn diese Segmentierung nicht erfolgt, ist das Publikum nur eine abstrakte und breite Menschenmasse. Es ist dann nicht möglich, auf die exakten Fragen oder Probleme der Zielgruppe zu reagieren.

Gute User Experience bieten

Im digitalen Zeitalter kann Content als neue Währung betrachtet werden. Um mit der Zielgruppe zu interagieren, bietet dieser die besten Möglichkeiten und Chancen. Es geht darum, Inhalte zur Verfügung zu stellen, die einen echten Mehrwert bieten und damit den Lesern helfen, ihre Fragen zu klären und Probleme zu lösen.

Doch neben dem Mehrwert und der Qualität der Inhalte spielt auch der Weg eine Rolle, über den die Nutzer zum jeweiligen Content finden. All diese Komponenten sind Teil der User Experience, kurz UX genannt. Für die Conversion ist die User Experience ein ausschlaggebender Faktor. Darüber hinaus ist sie auch für das Ranking in den Suchmaschinen relevant.

Zusammenarbeit von Sales und Marketing

In der Struktur von Unternehmen sind das Marketing und der Vertrieb oft getrennte Bereiche. Häufig bestehen Uneinigkeiten zwischen diesen beiden Einheiten. Dies sollte sich in Zukunft allerdings ändern. Denn, es kann wesentlich erfolgreicher gearbeitet werden, wenn die beiden Teams gemeinsam an einem Strang ziehen.

Viele Marketer machen den Fehler, dass sich für ihre eigenen Zwecke nicht die Tatsache nutzen, dass der Vertrieb die Kunden und ihre entsprechenden Bedürfnisse sehr gut kennt. Im Vertrieb herrscht dagegen oft ein Misstrauen gegenüber den Inbound-Prozessen des Marketings. Um erfolgreicher zu handeln, sollten Marketing und Sales daher Hand in Hand arbeiten und von dem jeweiligen Wissen des Anderen profitieren.

 

 

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here