Für Links in diesem Beitrag erhält https://orangearts.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Winter 2022: Einigen Menschen fällt es sehr schwer, sich von den warmen Sommermonaten und damit der Sommermode 2021 zu verabschieden. Andere können es dagegen kaum erwarten, endlich von den zahlreichen Style-Varianten, welche der Winter bietet, Gebrauch machen zu können. In den kalten Monaten werden schließlich grundsätzlich mehr Kleidungsstücke getragen, wodurch die Zusammenstellung des Outfits gleich viel mehr Spaß bedeutet.

Ob Pullunder, Cardigans, Strickpullover, Stiefel, Mäntel oder Kuschelsocken – im Winter 2022 kannst du der Modeliebe mal wieder vollkommen freien Lauf lassen. Diejenigen, die beispielsweise neue Taschen kaufen möchten, die sie durch den kommenden Winter begleiten, sollten sich im Vorfeld mit den Trends beschäftigen, welche nun in der winterlichen Modewelt dominieren.

Die Power-Anzüge

Bereits im kommenden Herbst können wir uns an einem wahren Fashion-Statement erfreuen, nämlich am sogenannten Power-Suit. Die Bezeichnung lässt sich davon ableiten, dass die Anzüge eine beeindruckende Kraft ausstrahlen – ähnlich wie Jumpsuits im Sommer. Auf den großen Laufstegen dieser Welt konnten dabei bis jetzt besonders monochrome Hosenanzüge bestaunt werden, welche die Herzen der Fashion-Influencer sofort höherschlagen lassen.

Allerdings ist es nicht zwingend nötig, dass die Anzüge lediglich in einem Ton gehalten sind. So können auch Hosen und Blazer in verschiedenen Farben problemlos miteinander kombiniert werden. Kontrastreiches Colour-Blocking sorgt beispielsweise für einen besonders tollen Eyecatcher. Kommen sie in neutralen, natürlichen Tönen daher, wirken die Power-Suits dagegen überaus dezent und harmonisch.

Die Anzüge dieser Wintersaison zeichnen sich jedoch nicht nur durch ihre Farben, sondern ebenfalls durch ihren Schnitt aus. Sie weisen leichte Schulterpolster, einen geraden Schnitt und eine breite Schulterpartie auf. Auch die Hosen sind ein wenig weiter geschnitten und können auch über einen leichten Schlag verfügen.

Winter 2022: Comeback des Preppy-Styles

Auf ein großes Comeback im letzten Jahr kann der Pullunder zurückblicken. In der diesjährigen Saison sind neben diesem jedoch noch viele weitere Elemente des coolen Preppy-Styles zu finden.

Angesagt sind so etwa Woll-Blazer mit Taillierung in Karo- oder Gingham-Muster. Toll passen dazu dann weiße Blusen, Polohemden, Tennisröcke, Kniestrümpfe und Strick-Pullunder. Daran zeigt sich, dass der elitäre Look eines Schulmädchens den Preppy-Style in hohem Maße beeinflusst. Dies bedeutet jedoch noch lange nicht, dass der Modetrend als übermäßig brav anzusehen ist.

Stilbrüche werden im kommenden Winter nämlich durch Schnürstiefel mit Plateau oder Combat Boots geschaffen. So zeichnet sich der Look durchaus durch eine angenehme Härte aus. Im Kleiderschrank fehlen darf in diesem Winter also auf keinen Fall eine coole College-Jacke. Nicht vergessen: Die Mode von morgen ist individuell.

Kuscheliges Teddyfell

Eine überaus begrüßenswerte Trendwende: Auf den Modeschauen ist heutzutage immer mehr Kunstfell statt echtem Pelz zu finden. Im kommenden Winter geht es dabei besonders kuschelig zu, denn die großen Designer, wie beispielsweise Chanel, setzen jetzt auf süßes Teddyfell. Diejenigen, die sich zum Beispiel für einen Mantel aus diesem angenehmen Stoff entscheiden, können diesen nahezu mit jedem Winter-Outfit problemlos kombinieren.

In der Regel zeichnen sich die angesagten Teddyfell-Mäntel durch einen Oversize-Schnitt aus. Soll die Körperform stärker betont werden, hilft so ein Taillengürtel – auch diese liegen in den kommenden Monaten voll im Trend!

Der Einsatz des Teddy-Fells beschränkt sich jedoch keinesfalls nur auf die Mäntel. Vielmehr sind auch zahlreiche Handtaschen, Cardigans und Oberteile mit dem hohen Kuschelfaktor zu finden.

Foto: © Victoria Chudinova@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here