Brauchen wir Nahrungsergänzungsmittel? Generell kann der Organismus Vitamine und Mineralstoffe wesentlich besser aufnehmen, wenn wir diese durch natürliche Nahrungsmittel zuführen. Zum Beispiel durch Bio-Lebensmittel oder Superfoods wie Camu Camu. Allerdings gibt es durchaus Phasen und Umstände im Leben, wie etwa eine Erkrankung oder eine Schwangerschaft, in denen es besonders häufig zu einem Mangel an bestimmten Nährstoffen kommt.

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann dann eine sinnvolle Maßnahme darstellen. Allerdings sollte niemals darauf verzichtet werden, im Vorfeld der Anwendung diesbezüglich die Beratung eines Arztes oder Apothekers in Anspruch zu nehmen.

Daneben gilt, stets die jeweiligen Herstellervorgaben hinsichtlich der Dosierung strikt einzuhalten. Im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel trifft das altbekannte Motto „Viel hilft viel“ nämlich kaum zu. Der Körper kann durch Überdosierungen von Mineralstoffen und Vitaminen durchaus Schaden nehmen. Weitere wissenswerte Informationen dazu liefert auch die Rosenbaum Forschung. In welchen Phasen es generell als empfehlenswert und sinnvoll gilt, auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, zeigt der folgende Beitrag.

Das fortgeschrittene Alter

Im fortgeschrittenen Alter nehmen viele Menschen weniger Nahrung auf, da sowohl ihr Hungergefühl als auch ihr Geschmackssinn reduziert ausfallen. Der Energiebedarf sinkt somit, auch, wenn das gleiche Niveau an körperlicher Aktivität beibehalten wird. So verändert sich der grundsätzliche Bedarf an Nährstoffen nicht.

Besonders empfehlenswert zeigt sich in der Regel dann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die Vitamin B12, C, D, Magnesium, Kalzium, Jod und Folsäure enthalten.

Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft

Folat ist auch unter der Bezeichnung Folsäure bekannt. Für Kinder, die sich noch im Mutterleib befinden, kann eine unzureichende Folat-Versorgung schwerwiegende Konsequenzen haben, wie etwa eine Früh- oder Fehlgeburt oder auch ein offener Rücken.

Aus diesem Grund sollten schwangere Frauen stets sicherstellen, dass kein Folsäure-Mangel besteht. Ausgleichen lässt sich ein solcher – falls dieser festzustellen ist – durch Folsäure-Präparate.

Daneben sollte die tägliche Dosis Folat jedoch auch bereits bei rund 400 Mikrogramm liegen, wenn ein akuter Kinderwunsch besteht. Dieser Nährstoff erhöht nämlich die Fruchtbarkeit. In der Schwangerschaft haben Frauen darüber hinaus in der Regel auch einen höheren Bedarf an Omega-3-Fettsäuren, Kalzium, Jod und Eisen.

Der Leistungssport

Durch körperliche Aktivität steigt nicht nur der allgemeine Energieverbrauch, sondern ebenfalls der Bedarf an Nährstoffen. Auch kommt es in hohem Maße auf eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung an, wobei idealerweise auf Saftschorlen, Mineralwasser oder isotonische Getränke zurückgegriffen wird.

Zeigt sich die sportliche Belastung als besonders intensiv, ist ebenfalls auf eine optimale Versorgung mit Mineralstoffen zu achten. Vor allem ist die Zufuhr von ausreichend Proteinen, Kalzium und Magnesium wichtig, da ansonsten das Risiko von Krämpfen maßgeblich steigt.

Darüber hinaus steigert Ausdauersport den oxidativen Stress im Organismus wesentlich. In Folge kommt es zu der Bildung von freien Radikalen, die für die Anregung des Muskelaufbaus verantwortlich sind. Um die freien Radikale abzufangen, werden antioxidative Vitamine benötigt, zu denen etwa die Vitamine E, C und A zählen. Die Bereitstellung von Energie wird durch sämtliche B-Vitamine unterstützt, die Sauerstoffversorgung profitiert hingegen von Eisen.

Nahrungsergänzungsmittel für Raucher

Der Bedarf an Vitamin C fällt bei Rauchern grundsätzlich höher aus, da der Körper durch die freien Radikale eine hohe Belastung erfährt. Die Vitamin C-Aufnahme wird außerdem durch den Konsum von Zigaretten im Darm beeinträchtigt.

Es funktioniert jedoch nicht, einfach dagegen ein hochdosiertes Vitamin C-Präparat einzunehmen, um das Problem vollständig zu lösen – der Körper leidet unter dem Tabakkonsum dennoch in hohem Maße. Aus diesem Grund stellt die beste Alternative dar, dem Rauchen vollständig abzuschwören.

Möchtest Du mehr über Nahrungsmittel erfahren? Dann könnten dich auch unsere Beiträge zu Detox Smoothies, Xylit oder Keto-Ernährung interessieren.

Foto Von Viacheslav Yakobchuk@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here